Montag, 14. Oktober 2013

Feste Seife von Wolkenseifen


Jippi, meine erste Bestellung bei Wolkenseifen ist angekommen. Ich bin schon gespannt, alles ausführlich zu testen. Der erste Eindruck schonmal: schon alleine beim öffnen des Paketes kam mir ein umwerfend toller Geruch entgegen.


Gekauft habe ich zwei Seifen von Nesti Dante, die mein Duschgel ersetzen und zur Gesichtsreinigung dienen sollen. Eine Seife zum Sport und eine Seife für das heimische Badezimmer. Die Entscheidung bei den vielen tollen Sorten fiel wirklich schwer, aber da ich Lavendel total liebe, war das Aussuchen der ersten Seife schnell getan.

Das sagt der Hersteller:
Hochwertige, natürliche Inhaltsstoffe werden für die Herstellung der Nesti Dante Seifen verwendet. Auf die Verwendung von synthetischen Tensiden wird bei der Produktion bewusst verzichtet.
Die Seifen von Nesti Dante werden nach einer klassischen Produktionsmethode hergestellt. In einem insgesamt zwölfstufigen Ablauf werden die natürlichen Öle in einem grossen Kessel gesiedet. Die Herstellung dauert unter den Augen erfahrener Seifensieder fünf Tage bis zur fertigen Seife.
Es entstehen äußerst reichhaltige Seifen, welche die Haut zart und weich pflegen, unterstützt durch die hochwertigen Inhaltsstoffe und der liebevollen Herstellung.

- Der Test -
Getestet habe ich bereits gestern die Dolce Vivere Venezia. Benutzt habe ich sie einfach so, ohne Seifensäckchen oder Schwamm. Sie schäumt echt toll und fühlt sich ganz cremig und weich auf der Haut an. Ich hatte nach dem Duschen auch nicht das Gefühl mich eincremen zu müssen, was ich sonst üblicherweise tue. Außerdem konnte ich nach dem Duschen noch diesen tollen, sanften Geruch auf meiner Haut wahrnehmen, welchen ich sonst bei Duschgelen nie rieche. Was mir nicht so gefallen hat, war die ovale Form, die halt im nassen Zustand schnell aus der Hand gleiten kann. Die Seife immer verkrampf festzuhalten, ist mir zu anstrengend. Heute werde ich sie im Seifensäckchen probieren. Könnte mir vorstellen, dass sie dann noch mehr schäumt. Außerdem kann sie da drinnen dann auch prima trocknen.


Außerdem habe ich die bereits oft und hoch gelobte Deocreme in der Duftrichtung Weekender bestellt.

Das sagt der Hersteller:
Eine natürliche, vegane Deocreme, die weder Konservierungsstoffe, noch Aluminium noch sonstige unangenehme Inhaltsstoffe führt. Und sie hält, was sie verspricht. Kein unangenehmer Geruch, weder beim Sport noch im Alltag. Die Creme verhindert nicht das Schwitzen, da sie keine Aluminiumsalze enthält. Aber sie verhindert den Duft, den die Bakterien verursachen, wenn sie den menschlichen Schweiss zersetzen.   

- Der Test -
Getestet für euch habe ich gestern auch die Deocreme. Erst einmal muss ich sagen, dass ich mir das Deo anders vorgestellt habe…fester irgendwie. Aber es hat doch eine Cremeähnliche Konsistenz, mit kleinen, rauen Partikeln drin. Nach Berührung mit der Haut, wird die Creme ganz geschmeidig und lässt sich wie eine Creme in der Achselhöhle benutzen. Außerdem duftet sie auch herrlich.
Also gestern…nach 90 Minuten schweißtreibenden Sport, und ich habe wirklich geschwitzt, gibt’s keine unangenehmen Gerüche. Selbst ein Deo gibt da gerne mal nach. Zwar konnte ich die Deocreme selbst  nicht mehr riechen, aber dafür auch nichts anderes. Diese Creme ist echt der Hit und das, obwohl ich mir nicht mal fragwürdige Inhaltsstoffe in die Haut einarbeite. Ich bin echt überzeugt.


Als Geschenk hab ich noch eine Probe Parfum und eine weitere Probe Deocreme in der Duftrichtung Traumstunde bekommen. Ich habe das Gefühl, dass bereits mein ganzes Wohnzimmer angenehmen schnuppert, obwohl alles verschlossen ist.



Benutzt ihr auch feste Seifen? Wollt ihr mehr darüber lesen?


 

PS. Hurra, meine Mitgliederzahl ist sogar schon über 55, Gewinnspiel wird umgehend veröffentlicht. Ich freu mich total <3


Sonntag, 13. Oktober 2013

Sonntagsoutfit

Mein perfekter Sonntag im gemütlichen Outfit, mit Tee, Zeitschrift und Leo in der Sonne.
Nun geht es aber erstmal ne Runde zum Sport. 

Samstag, 12. Oktober 2013

Beauty-Tag

Hallo meine Lieben,

da das Hamburger-Wetter im Moment nur Regen und graue Wolken hergibt, habe ich mich für einen Beauty-Morgen entschieden.
Ich zähle euch dazu mal meine Schritte auf:

  1. Ich habe die Reinigungsmilch von Douglas mit Hilfe meiner Gesichtsbürste auftgetragen
  2. Das Peeling von Hildegard Braukmann habe ich ebenfalls mit meiner Gesichtsbürste einmassiert, was sehr gut geklappt hat
  3. Dann kam die Klärungsmaske von Annemarie Börlind (seht ihr auf dem zweiten Bild)
  4. Und zum Schluss habe ich eine Erfrischungsmaske von Hildegard Braukmann aufgetragen (siehe letztes Bild). Davon habe ich keine ganze Tube, sondern so eine kleine abgepackte Einheit
Nun kommt noch Augenbrauen färben dran und Gesicht mit Weleda Feuchtigkeitspflege eincremen und danach Fingernägel lackieren.

Übrigens, wenn die Reinigungsmilch von Douglas leer ist, werde ich auch Diese gegen Naturkosmetik ersetzen. Kann mir da jemand was Gutes empfehlen?

Was macht ihr an so einem verregneten Tag.



 


Übrigens gibt es denmächst ein Gewinnspiel. Ich freue mich sehr über jedes neue Mitglied auf meinem Blog und wenn ich die Schnappszahl 55 :-D voll habe, werde ich es bekannt geben. Ich freue mich schon!

Kisses Bea

Freitag, 11. Oktober 2013

Sweet dreams

Schlaft schön ihr süßen. Leon hat es sich auf meinen Beinen schon gemütlich gemacht.

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Ootd

Hallo meine Hübschen,

hier mein aktuelles Outfit. Der Rock ist übrigens burgunderrot. Ich finde dicke Strumpfhosen im Moment super gemütlich. Geht es euch auch so?

Rock + Strumpfhose: H&M
Shirt + Tuch: Vero Moda
Schuhe: Tamaris
Uhr: Fossil
Armband: Liebeskind


 
 

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Kurztrip in den Harz


Wie einige vielleicht bereits auf Twitter gelesen haben, war ich am letzten Wochenende mit meinem Freund, meinem Hund und meinen Eltern im Harz zum Wandern.

Kaum zu glauben, dass wir uns alle gut verstanden haben? Ne quatsch.

Da ich meine Eltern durch die Entfernung einfach sehr selten sehe, war das die ideale Lösung. 
Wir haben eine schöne Ferienwohnung gefunden und auf 80m² war genug Platz für alle.
Nach einem reichhaltigen Frühstück, wurde tagsüber gewandert, Abends waren wir essen und haben den Abend mit Gesellschaftsspielen und Wein ausklingen lassen.

Und wenn die Strecke zu gefährlich wurde oder Leo nicht mehr laufen konnte, durfte er in den Rucksack zum Entspannen. Im Dezember wird er nun schon neun Jahre und die kurzen Beine und kleine Wehwehchen machen das Laufen halt auch nicht einfacher.
 

Hier ein paar Eindrücke für euch.
http://www.seilbahnen-thale.de/fileadmin/user_upload/Images/Bodetal_und_Umgebung/blick_auf_thale.jpg



Konntet ihr das lange Wochenende auch gut nutzen? 
Habt ihr vielleicht einen Beautytag eingelegt oder auch was Schönes erlebt?

Über Anregungen oder Kommentare freue ich mich immer.

Kiss Bea

Montag, 7. Oktober 2013

Die Sache mit dem Herbst....





Dies ist ein Herbsttag wie ich keinen sah!

Die Luft ist still, als atmete man kaum,

und dennoch fallen raschelnd, fern und nah

die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
Oh, stört sie nicht, die Feier der Natur!

Dies ist die Lese, die sie selber hält.

Denn heute löst sich von den Zweigen nur,

was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.

- Friedrich Hebbel - 
Dass der Herbst da ist, brauche ich euch jetzt auch nicht mehr erzählen. 
Es gibt furchtbar viele (tolle!) Herbst-Begrüßungsposts auf allen erdenklichen Blogs.
Daher möchte ich ebenfalls einen Herbst-Post verfassen, in dem ich all die tollen Sachen lobe, 
die der Herbst eigentlich mitzubringen hat. 


 http://4.bp.blogspot.com/-aa_nS25KeBo/UHu5uvGX1XI/AAAAAAAAEHE/hatN9eH8F2g/s1600/herbstcollage1.jpg http://1.bp.blogspot.com/-QATQEbG84rw/UHu7Y4eVG7I/AAAAAAAAEHM/FgkbTFzo8Ds/s1600/herbstcollage2.jpg

Worauf ich mich im Herbst freue:

Kuschelschals und Mäntel
frische Äpfel
Serien schauen und im Bett oder auf der kuscheln
dicke Strumpfhosen
warme Socken
Herbstspaziergänge
heiße Schokolade
Handschuhe und Mütze auf dem Fahrrad
Kürbissuppe
Kekse backen 
heißen Tee trinken
  Saunabesuche
Kerzenlicht
  spannende Bücher  
kitschige Filme (October Baby wenn ihr mal so richtig heulen wollt!)
Spieleabende
seltene Sonnenstunden
dass bald Weihnachten ist... 
... und dass der nächste Sommer sicher kommt ;)


Und wie geht es Euch? Was sind die Dinge, auf die ihr euch im Herbst freut?



Mittwoch, 2. Oktober 2013

Meine neue Winterjacke - ich mag The North Face


Der Winter kann kommen...

Wer früh morgens bei Eiseskälte oder gar Schnee vor die Tür muss, weiß wie wichtig die richtige Kleidung ist. Schicker Parker von Zara hin oder her…wer wegen schlechter Kleidung krank wird, hat auch nichts gewonnen.

Da ich letzte Woche im Globtrotter eigentlich Wanderschuhe für mein kommendes, langes Wochenende im Harz gesucht habe, ist mir doch glatt diese Jacke über den Weg gelaufen.
Anprobiert, für schick befunden, auf den Preis geschaut und einmal geschluckt und dann aufgrund der vielen tollen Eigenschaften für perfekt erklärt. 

Ja, ja so sind die Frauen, eigentlich Schuhe kaufen wollen und dann ne Jacke mitnehmen. 
Kennt ihr dieses Phänomen bei euch auch?

Die Jacke ist super kuschelig warm, da sie mit Daunen gefüttert ist. Da mir eigentlich ständig kalt ist, sollte mich diese Jacke gut wärmen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich Daunen aufgrund meiner Tierliebe schon sehr bedenklich finde. Wer sich mit dem Thema Federn mal beschäftigt hat, weiß was ich meine. 

Außerdem ist die Jacke durch die Hyvent-Beschichtung wasserdicht, atmungsaktiv und winddicht. Wichtig finde ich auch, dass die Jacke schön lang ist, damit man nicht an den Beinen auskühlt und kalte Füße bekommt und die Hände ein zusätzliches Bündchen haben, damit der Wind nicht rein fegt sowie einen hochschließenden Kragen hat.
Ich muss dazu sagen, dass ich The North Face sehr gerne mag.


Tja und nun habe ich immer noch keine Wanderschuhe.


Worauf legt ihr beim Winterjackenkauf wert?

Kisses Bea


Dienstag, 1. Oktober 2013

Douglas Box of Beauty BoB - Tipps, um ein Abo zu bekommen und DIY Regalschubladen



Seit ewiger Zeit schleiche ich nun schon um die Box of Beauty von Douglas herum und überlege, ob sie denn das Richtige für mich ist. Ich hatte mal für sechs Monate die Glossybox, die ich aber nicht wirklich spannend fand. Die Bob ist in meinen Augen wesentlich interessanter. Immer wenn ich Lust auf die BoB hatte, gab es natürlich kein Abo bzw. gab es nie ein freies Abo.

Und heute war es dann endlich soweit. ICH HAB ENDLICH EIN ABO FÜR DIE BOX OF BEAUTY. Zwar muss ich noch einen Monat auf meine erste Box warten, aber das nehme ich gern in Kauf.

Falls es euch ähnlich geht oder ihr die Box auch mal ausprobieren wollt, habe ich hier ein paar Tipps für euch:

  • 1) Richte dir schon mal ein Konto bei Douglas ein, falls du noch Keines hast. Sonst vergeht zuviel Zeit mit dem Eingeben deiner Daten, wenn ein Abo frei ist. Denn bis du mit der Kontoeinrichtung fertig bist, kann das Abo schon wieder besetzt sein.
  • 2) Logge dich ein, sobald du am PC bist und bleibe eingeloggt.
  • 3) Lass die Seite von Douglas immer auf der Seite mit den BoB Abos offen und drücke regelmäßig (so oft du kannst) F5 zum Aktualisieren. Sobald jemand sein Abo kündigt, findest du unter der aktualisierten Seite ein freies Abo für dich. Meist führt das ganz schnell zum Erfolg.
  • 4) Wähle günstige Tage aus. Es gibt zwei Tage im Monat, die am schnellsten zum Erfolg führen. 
  • - Der 1. Dienstag im Monat (also heute), wenn die Proben zusammengestellt werden können. Dann kündigen ganz viele, weil sie die Proben blöd finden oder weil es nicht mehr alle gibt oder was weiß ich. 
  • - Um den 20./21. eines Monats, da wird das Hauptprodukt vorgestellt, da wird auch gern gekündigt.

Und nicht vergessen:
Immer wieder die Douglas Seite von BoB aktualisieren, dann gehts echt fix!




Ich drück euch die Daumen.

Habt ihr bereits die tolle Box of Beauty? 

Wie seid ihr an das Abo gekommen? Habt ihr noch weitere Tipps?

Ansonsten schreibt mir, ob euch die Tipps geholfen haben.


 




DIY Regalschubladen
 
Und so könnt wie ihr die 'Douglas Box of Beauty' ganz leicht zur Kosmetikaufbewahrung nutzen. Platzsparend unter ein Regal geklebt ;)


  • 1) Als erstes überlegt ihr euch ein Motiv, das auf die Boxen gezeichnet werden soll oder bastelt etwas Anderes zur Verschönerung.                                                                                                         Tipp: macht euch am Besten eine Vorlage.
  • 2) Dann befestigt ihr das Band als 'Aufziehhilfe' in der gewünschten Länge.
  • 3) Und zum Schluss nur noch Heißkleber auf die obere Seite der Box geben und unter das Regalbrett kleben.

Und fertig ist eine platzsparende und hübsche Kosmetikaufbewahrung.

Was meint ihr dazu?

 

Donnerstag, 26. September 2013

Do It Yourself: Organspender!


Beauty, Fashion, Outfit of the day, Essen, Reviews, ... - all das sind Themen, die einen Großteil der Posts der "Blogger-Szene" dominieren zu scheinen. Das ist auch gut so, schließlich handelt es sich bei vielen Blogs unter anderem um Modeblogs! 



Deshalb könnte der oder die ein oder andere der Meinung sein, dass dieser Post nicht auf einen Blog passt, dass dieses Thema nicht auf einen Blog gehört. Falsch! Auch wenn es eher Laune macht, sich mit den oben genannten Punkten auseinanderzusetzen, sollte man nicht die wirklich wichtigen Dinge vergessen. Und die Dinge, bei denen man denkt, dass sie einen sowieso nicht betreffen. Denn das kann sich von einer Sekunde auf die andere ändern- und das zum Beispiel nur, weil man in der Eile mal den Blinker falsch gesetzt hat. 



Obwohl- oder gerade auch weil- wir all die schönen Dinge des Lebens sehen können, dürfen wir bei den weniger schönen Dingen nicht wegsehen. Besonders unter den Bloggern von heute herrscht so viel Offenheit und auch so viel Potential, auf Missstände aufmerksam zu machen und etwas zu verändern. 




Ich will im ersten Abschnitt nicht wie ein Moralapostel klingen, der alles besser macht. Das ist nämlich nicht so. Auch ich muss mir Dinge bewusst in's Gedächtnis rufen, weil ich ansonsten nicht darüber nachdenken möchte. Organe zu spenden bedeutet in jedem Fall einem anderen Menschen ein neues Leben zu geben. In einigen Fällen aber auch das eigene Leben zu geben, weil viele Spenden erst nach dem eingetretenen Tod entnommen werden können.

Vielleicht fällt es vielen Menschen deshalb schwer, sich mit einer Fragestellung, die so eng mit dem eigenen Tod verbunden ist, auseinanderzusetzen. Das ist durchaus nachvollziehbar, da man sich als gesunder Mensch immer primär als Spender sieht. Aber vielleicht sollte man sich eher die Frage stellen, wie man sich fühlen würde, wenn das eigene Leben plötzlich von der Spende eines Fremden abhängen würde. 
Als ich mit meiner Freundin vor kurzem über das Thema Organspende sprach, war ich von den aktuellen Zahlen schockiert! 


In Deutschland kommen im bundesweiten Durchschnitt auf eine Million Einwohner nur 12.8 Spender! Jeder kann sich nun selbst ausrechnen, was das bedeutet. 


Ich muss erwähnen, dass es sich hier um postmortale Spenden handelt, Lebendspenden wurden nicht mit eingerechnet. Neben Nieren und Leber(teilen), die lebendig gespendet werden können, gibt es eine Vielzahl an Transplantationen, die nur post mortem möglich sind: Herz, Lunge, Dünndarm, Bauchspeicheldrüse, ... Als Gründe für den drastischen Rückgang der Spenderanzahl werden meist die Organhandelskandale im Jahr 2012 genannt (in diesem Spiegel Artikel findet man entsprechende Verweise).


Man sollte wissen, dass es hinsichtlich der Regelung und dem Umgang mit Organspenden unterschiedliche Lösungsansätze gibt. In Deutschland jedoch herrscht die sogenannte Zustimmungsregelung. Wie der Name schon erahnen lässt, gelten hier nur diejenigen Verstorbenen als Spender, die bereits zu Lebzeiten erklärten, dass körpereigene Organe nach ihrem Tod transplantiert werden sollen (Organspendeausweis!).
In Österreich zum Beispiel geschieht dies mittels der Widerrufsregelung, bei der alle Verstorbenen als potentielle Spender gelten, die zu Lebzeiten nicht ausdrücklich einer postmortalen Organspende widersprochen haben

Kriterium für die Entnahme ist in den meisten Staaten der eingetretene Hirntod, der als "Zustand der irreversibel erloschenen Gesamtfunktion des Großhirns, Kleinhirns und des Hirnstamms definiert wird. Dabei wird durch kontrollierte Beatmung die Herz- und Kreislauffunktion noch künstlich aufrechterhalten." (Dritte Fortschreibung der "Richtlinien zur Feststellung des Hirntodes" des wissenschaftlichen Beirates der Bundesärztekammer vom 9. Mai 1997)

Ich hoffe, ich kann mit diesem Post ein bisschen auf das Thema aufmerksam machen. Wer sich mehr zu dem Thema informieren möchte: das Internet bietet mittlerweile eine wirklich umfangreiche und informative Plattform, nutzt sie!
Und für alle, die gerne Organspender wären, aber noch keinen Spenderausweis besitzen: hier bekommt ihr in innerhalb von 2 Minuten! Das Ausfüllen kann Leben retten!

 
design by copypastelove and shaybay designs.